top of page

KONTAKT

NOMOS Rechtsanwälte GmbH

1010 Wien, Ledererhof 2

Impressum

NOMOS Rechtsanwälte GmbH

UID-Nummer: ATU 79898158

Firmenbuchnummer: FN 612745 x
Firmenbuchgericht: Handelsgericht Wien
Wir sind Mitglieder der Rechtsanwaltskammer Wien und unterliegen folgenden berufsrechtlichen Vorschriften:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Wir, die NOMOS Rechtsanwälte GmbH („NOMOS“) verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten in Einklang mit den geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), dem österreichischen Datenschutzgesetz (DSG) und dem Telekommunikationsgesetz. Diese Datenschutzerklärung informiert Sie darüber, in welcher Art und Weise, zu welchen Zwecken und in welchem Umfang wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, 

  • wenn Sie unsere Webseite besuchen;

  • wenn Sie als Interessent an unseren Leistungen mit uns in Kontakt treten;

  • wenn Sie in einem Mandatsverhältnis mit uns stehen;

  • wenn Sie unser Lieferant oder sonstiger Geschäftspartner sind;

  • wenn Sie sich bei uns bewerben;

  • wenn Sie als dritte Person in Zusammenhang mit der rechtlichen Beratung und Vertretung unserer Mandanten von Bedeutung sind.

1. Name und Kontakt des datenschutzrechtlich Verantwortlichen

NOMOS Rechtsanwälte GmbH
Ansprechperson: MMag. Alexander Koller 
Ledererhof 2
1010 Wien
T: + 43 1 533 75 00
E: office@nomos.legal

 

2. Wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten

2.1. Datenverarbeitung bei Besuch unserer Webseite

Verarbeitete Daten, Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlagen

Wenn Sie unsere Webseite besuchen, werden die IP-Adresse des Endgeräts, von dem aus auf die Webseite zugegriffen wird, das auf dem Endgerät installierte Betriebssystem, der von Ihnen benutzte Webbrowser, Uhrzeit und Dauer des Zugriffs, die besuchten Seiten (einschließlich Einstiegs- und Ausstiegsseiten) sowie die „Referrer-Seiten“ (i.e. jene Webseiten, von denen aus Sie auf unsere Webseite zugreifen) erhoben und gespeichert. 

Diese Daten werden verarbeitet, um Fehler im Betrieb unserer Webseite erkennen und beheben zu können, und um einen sicheren Betrieb der Webseite zu gewährleisten. Zur Identifikation einzelner Besucher unserer Webseite werden die erhobenen Daten nicht verwendet. Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung bildet unser berechtigtes Interesse, einen möglichst störungsfreien und sicheren Betrieb der Webseite zu gewährleisten (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO).

Empfänger

Die personenbezogenen Daten, die wir verarbeiten, wenn Sie unsere Webseite besuchen, werden folgenden Dritten übermittelt bzw offengelegt, deren wir uns in Zusammenhang mit dem Betrieb unserer Webseite als Auftragsverarbeiter bedienen:

  • Wix.com Ltd., Nemal St. 40, 6350671 Tel Aviv, Israel (Webhost, aus Anlass und im Zuge der Bereitstellung des Dienstes). Die Übermittlung personenbezogener Daten an die in Israel ansässige Wix.com Ltd. ist auf Grundlage des Beschlusses 2011/61/EU der Europäischen Kommission vom 31. Januar 2011 über die Angemessenheit des Datenschutzniveaus im Staat Israel im Hinblick auf die automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten rechtmäßig.

  • fonira Telekom GmbH, Prager Straße 6, 1210 Wien (Internet Access Provider, aus Anlass und im Zuge der Bereitstellung des Dienstes)

  • Externe Webdesigner, die von uns fallweise mit der Wartung oder Weiterentwicklung unserer Webseite beauftragt werden.

 

Speicherdauer

Die Speicherdauer für die beim Besuch unserer Webseite erhobenen Daten beträgt ein Jahr.

2.2. Datenverarbeitung bei Kontaktaufnahme und Interesse an unseren Leistungen

Verarbeitete Daten, Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlagen

Jene personenbezogenen Daten, die Sie uns im Zuge einer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail, per Telefon oder über das Kontaktformular auf der Website www.nomos.legal bekanntgeben (insbesondere Kontaktdaten und Kommunikationsinhalte), verarbeiten wir, damit wir Ihnen entsprechend antworten oder gegebenenfalls Rück- oder Anschlussfragen stellen können. Die Rechtsgrundlage hierfür bildet generell unser berechtigtes Interesse, an uns gerichtete Korrespondenz entsprechend zu bearbeiten (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO). Soweit die Kontaktaufnahme die Anbahnung eines Mandatsverhältnisses bezweckt, ist die Datenverarbeitung darüber hinaus infolge ihrer Erforderlichkeit zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO) gerechtfertigt.

Personenbezogene Daten, die Sie uns im Rahmen eines persönlichen Kontakts, zB bei Veranstaltungen, Konferenzen, Seminaren, Networking-Events, etwa durch Aushändigung von Visitenkarten, wissen lassen, speichern und verarbeiten wir in Hinblick auf mögliche zukünftige geschäftliche Beziehungen oder sonstigen fachlichen Austausch. Die Rechtsgrundlage hierfür bildet unser berechtigtes Interesse an der Ausweitung und Pflege von Geschäftskontakten und unserer Geschäftsfeldentwicklung (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO).

Empfänger

Die Daten, die wir verarbeiten, wenn Sie mit uns in Kontakt treten, werden gegebenenfalls, soweit dies im Rahmen der Verarbeitung erforderlich ist, folgenden Empfängern übermittelt bzw offengelegt:

  • Kooperationspartner, zB Rechtsanwälte, Patentanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater), soweit das für die Bearbeitung von Anfragen erforderlich ist

  • Auftragsverarbeiter, welcher wir uns in Zusammenhang mit dem Betrieb unserer Kanzleiinfrastruktur bedienen:

    • XPERT Business Solutions GmbH, Technologiestraße 8, Europlaza D, 3.Stock, A-1120 Wien (Anbieter unserer Anwaltssoftware und unseres elektronischen Aktenverwaltungssystems – im Rahmen von Support- und Wartungsarbeiten).

    • CSIT Computersupport und Informationstechnik GmbH, Seligmanngasse 25-35/33/01, 1230 Wien (unser IT-Support und -Wartungsdienstleister – im Rahmen von Support- und Wartungstätigkeiten)

    • T-Mobile Austria GmbH, Rennweg 97-99, 1030 Wien (Webhosting-Provider, aus Anlass und im Zuge der Bereitstellung des Dienstes)

    • fonira Telekom GmbH, Prager Straße 6, 1210 Wien (Internet Access Provider, aus Anlass und im Zuge der Bereitstellung des Dienstes)

    • Microsoft Ireland Operations Ltd, One Microsoft Place, South County Business Park Leopardstown Dublin 18, D18 P521 Irland (Mailserver- und Cloudservices-Betreiber, aus Anlass und im Zuge der Bereitstellung der Dienste)

Speicherdauer

Die Speicherdauer für die Daten, die wir infolge Ihrer Kontaktaufnahme erheben und verarbeiten, beträgt ein Jahr.

2.3. Datenverarbeitung bei Bestehen eines Mandatsverhältnisses

Haben Sie uns mit Ihrer rechtlichen Beratung oder Vertretung beauftragt, verarbeiten wir im Rahmen des hieraus resultierenden Mandatsverhältnisses jene personenbezogenen Daten, die Sie uns in Hinblick auf die Erbringung der von Ihnen beauftragten anwaltlichen Leistungen bereitstellen. Darüber hinaus erheben und verarbeiten wir regelmäßig weitere auf Sie bezogene Daten aus dritten Quellen, insbesondere aus Akten von Gerichten oder sonstigen Behörden, oder aus öffentlichen Registern wie beispielsweise dem Firmenbuch, dem Grundbuch, dem Zentralen Vereinsregister, dem Gewerberegister oder aus Patentregistern oder Markenregistern, sofern und soweit dies für die Zwecke der für Sie zu erbringenden Leistungen erforderlich ist.

Die rechtliche Zulässigkeit dieser Datenverarbeitung ergibt sich aus ihrer Notwendigkeit zum Zweck der Erfüllung des mit Ihnen abgeschlossenen Mandatsvertrags (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO - „Zulässigkeit der Datenverarbeitung für Vertragszwecke“). Soweit die von uns im Rahmen des Mandatsverhältnisses durchgeführte Datenverarbeitung sich auf personenbezogene Daten über Straftaten und strafrechtliche Verurteilungen bezieht, erfolgt diese gemäß Art 10 DSGVO unter Aufsicht der Rechtsanwaltskammer Wien und des Österreichischen Rechtsanwaltskammertages als zuständige Aufsichtsbehörden.

Sofern und soweit es erforderlich ist, dass wir besondere Kategorien Sie betreffender personenbezogener Daten („sensible Daten“, zB Gesundheitsdaten, Informationen zur Gewerkschaftszugehörigkeit oder weltanschaulichen Überzeugungen) erheben und verarbeiten, um Ihnen zukommende Rechtsansprüche durchzusetzen, auszuüben oder zu verteidigen, beruht die Zulässigkeit der Datenverarbeitung auf ihrer Erforderlichkeit für diesen Zweck (Art 9 Abs 2 lit f DSGVO). Soweit sich sonst im Rahmen des Mandatsverhältnisses die Notwendigkeit einer Verarbeitung sensibler Daten ergeben sollte (zB im Rahmen der reinen Rechtsberatung), erfolgt dies ausschließlich auf Grundlage Ihrer entsprechenden ausdrücklichen Einwilligung (Art 9 Abs 2 lit a DSGVO), die wir jeweils gesondert bei Ihnen einholen. 

Neben der Datenverarbeitung, die für die Durchführung des von Ihnen erteilten anwaltlichen Mandats erforderlich ist, verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten auch zur Erfüllung der gesetzlichen und standesrechtlichen Verpflichtungen, denen wir unterliegen (insbesondere steuer- und abgabenrechtliche Melde- und Informationspflichten, Maßnahmen zur Geldwäscheprävention). Die Rechtsgrundlage hierfür bildet Art 6 Abs 1 lit c DSGVO („Zulässigkeit der Verarbeitung zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen“) bzw – hinsichtlich sensibler Daten – Art 9 Abs 2 lit g DSGVO („Zulässigkeit der Verarbeitung infolge eines erheblichen öffentlichen Interesses“).

Schließlich verwenden wir Ihre Daten auch, um Sie gelegentlich über eigene Leistungen oder Veranstaltungen, aber auch über möglicherweise für Sie relevante rechtliche Entwicklungen zu informieren. Diese Verarbeitung ist auf Grundlage unseres berechtigten Interesses zulässig, Sie über unser Leistungsangebot auf dem Laufenden zu halten, sowie angesichts Ihres eigenen Interesses, von Rechtsentwicklungen Kenntnis zu erhalten, die für Sie oder Ihr Unternehmen möglicherweise relevant sind (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO – „Zulässigkeit der Datenverarbeitung aufgrund berechtigten Interesses“).

Die Daten, die wir im Rahmen eines Mandatsverhältnisses verarbeiten, werden folgenden Empfängern übermittelt bzw offengelegt:

  • Gerichte und Behörden (wenn und soweit im Rahmen des Mandatsverhältnisses erforderlich oder zweckmäßig; soweit eine Übermittlung an Gerichte oder Behörden in Drittländer oder Einrichtungen internationaler Organisationen, wie zB WIPO, Europäisches Patentamt, vorgenommen wird, erfolgt dies auf Grundlage von Art 49 Abs 1 lit b, c und e DSGVO)

  • anderen Verfahrensbeteiligten, zB Nebenintervenienten, Gegner, Sachverständige (wenn und soweit im Rahmen des Mandatsverhältnisses erforderlich oder zweckmäßig; soweit eine Übermittlung an Gerichte oder Behörden in Drittländer oder Einrichtungen internationaler Organisationen, wie zB WIPO, Europäisches Patentamt, vorgenommen wird, erfolgt dies auf Grundlage von Art 49 Abs 1 lit b, c und e DSGVO)

  • Kooperationspartner, zB Rechtsanwälte, Patentanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater (wenn und soweit im Rahmen des Mandatsverhältnisses erforderlich oder zweckmäßig; soweit eine Übermittlung an Gerichte oder Behörden in Drittländer oder Einrichtungen internationaler Organisationen, wie zB WIPO, Europäisches Patentamt, vorgenommen wird, erfolgt dies auf Grundlage von Art 49 Abs 1 lit b, c und e DSGVO)

  • Rechtsanwaltskammer Wien (zur Erfüllung unserer gesetzlichen und standesrechtlichen Pflichten, zB bei Treuhandaufträgen)

  • Auftragsverarbeiter, welcher wir uns in Zusammenhang mit dem Betrieb unserer Kanzleiinfrastruktur bedienen:

    • XPERT Business Solutions GmbH, Technologiestraße 8, Europlaza D, 3.Stock, A-1120 Wien (Anbieter unserer Anwaltssoftware und unseres elektronischen Aktenverwaltungssystems – im Rahmen von Support- und Wartungsarbeiten).

    • CSIT Computersupport und Informationstechnik GmbH, Seligmanngasse 25-35/33/01, 1230 Wien (unser IT-Support und -Wartungsdienstleister – im Rahmen von Support- und Wartungstätigkeiten)

    • T-Mobile Austria GmbH, Rennweg 97-99, 1030 Wien (Webhosting-Provider, aus Anlass und im Zuge der Bereitstellung des Dienstes)

    • fonira Telekom GmbH, Prager Straße 6, 1210 Wien (Internet Access Provider, aus Anlass und im Zuge der Bereitstellung des Dienstes)

    • Microsoft Ireland Operations Ltd, One Microsoft Place, South County Business Park Leopardstown Dublin 18, D18 P521 Irland (Mailserver- und Cloudservices-Betreiber, aus Anlass und im Zuge der Bereitstellung der Dienste)

    • externe Buchhaltung

Speicherdauer

Aus steuerrechtlichen Gründen und infolge unserer gesetzlichen Verpflichtung zur Aufbewahrung von Akten aus Mandaten und Dokumentationen im Zusammenhang mit unserer Prüfpflicht zur Verhinderung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung speichern wir personenbezogene Daten aus dem Mandatsverhältnis grundsätzlich für 10 Jahre nach dessen Beendigung.

2.4. Verarbeitung personenbezogener Daten von Lieferanten oder sonstiger Geschäftspartner

Wenn wir bei Ihnen bzw Ihrem Unternehmen Waren oder sonstige Leistungen beziehen, verarbeiten wir jene Daten, die Sie uns im Zuge der Anbahnung des Geschäftsverhältnisses oder im Rahmen der Geschäftsbeziehung bereitstellen, zur Durchführung allfällig erforderlicher vorvertraglicher Maßnahmen (zB Anbotseinholung, Angebotsprüfung, Verhandlung von Konditionen etc) oder zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung bildet Art 6 Abs 1 lit b DSGVO („Zulässigkeit der Datenverarbeitung für Vertragszwecke“).

  • XPERT Business Solutions GmbH, Technologiestraße 8, Europlaza D, 3.Stock, A-1120 Wien (Anbieter unserer Anwaltssoftware und unseres elektronischen Aktenverwaltungssystems – im Rahmen von Support- und Wartungsarbeiten).

  • CSIT Computersupport und Informationstechnik GmbH, Seligmanngasse 25-35/33/01, 1230 Wien (unser IT-Support und -Wartungsdienstleister – im Rahmen von Support- und Wartungstätigkeiten)

  • Microsoft Ireland Operations Ltd, One Microsoft Place, South County Business Park Leopardstown Dublin 18, D18 P521 Irland (Mailserver- und Cloudservices-Betreiber, aus Anlass und im Zuge der Bereitstellung der Dienste)

  • fonira Telekom GmbH, Prager Straße 6, 1210 Wien (Internet Access Provider, Telefon-/VoIP-Provider)

  • externe Buchhaltung

Speicherdauer

Aus steuerrechtlichen Gründen speichern wir personenbezogene Daten aus Geschäftsbeziehungen mit Lieferanten oder sonstigen Geschäftspartnern grundsätzlich für 10 Jahre.

2.5. Verarbeitung personenbezogener Daten von Bewerbern

Wenn Sie sich bei uns für eine ausgeschriebene Stelle bewerben oder uns eine Initiativbewerbung übermitteln, verarbeiten wir die Daten, die Sie uns mit Ihren Bewerbungsunterlagen übermitteln, um zu prüfen, ob Sie fachlich und persönlich für eine Position in unserer Kanzlei geeignet sind, und um Ihnen eine Rückmeldung zu Ihrer Bewerbung zukommen zu lassen. Die Rechtsgrundlage hierfür bildet Art 6 Abs 1 lit b DSGVO, wonach die Datenverarbeitung zur Durchführung von Maßnahmen zulässig ist, die infolge Ihrer auf Abschluss eines Dienstvertrages gerichteten Anfrage (Anbahnung eines Vertragsverhältnisses) erforderlich sind.

Im Fall der (vorläufigen) Ablehnung Ihrer Bewerbung halten wir Ihre Daten in Evidenz, um gegebenenfalls auf Sie zurückkommen zu können, wenn eine (weitere) Stelle zu besetzen ist. Die Rechtsgrundlage für diese Evidenzhaltung Ihrer Bewerberdaten bildet unser berechtigtes Interesse im Sinne von Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, dass wir bei der Besetzung zukünftiger offener Stellen auf potentiell geeignete Kandidaten zurückgreifen können, die bereits Interesse an einer Tätigkeit bei uns gezeigt haben.

Speicherdauer

Ihre Bewerberdaten speichern wir grundsätzlich für zwei Jahre.

2.6. Verarbeitung personenbezogener Daten dritter Personen in Zusammenhang mit der rechtlichen Beratung und Vertretung unserer Mandanten 

Kreis betroffener dritter Personen:

a. (Potentielle) Gegner in Gerichts- oder Behördenverfahren, Vertragsgegenseiten, Zeugen, Auskunftspersonen, sonstige in Zusammenhang mit der Rechtsdurchsetzung oder -verteidigung bedeutsame Personen

Wenn Sie Gegner oder potentieller Gegner in einer Rechtssache sind, in welcher wir unsere Mandanten beraten oder vertreten, oder Ihre Person in einer derartigen Rechtssache sonst von Bedeutung ist (zB als Zeuge, Auskunftsperson, potentieller Regressberechtigter, o.ä.) verarbeiten wir auch Sie betreffende personenbezogene Daten. Die relevanten Daten erhalten wir von unseren Mandanten oder erheben wir aus dritten Quellen, insbesondere aus Akten von Gerichten oder sonstigen Behörden, oder aus öffentlichen Registern wie beispielsweise dem Firmenbuch, dem Grundbuch, dem Zentralen Vereinsregister, dem Gewerberegister oder aus Patentregistern oder Markenregistern, sowie aus dem Internet (zB Webseiten, soziale Netzwerke etc). 

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung derartiger personenbezogener Daten bildet das berechtigte Interesse unserer Mandanten, ihre Rechte zu wahren, bestehende Rechtsansprüche zu verfolgen und durchzusetzen oder unberechtigte Ansprüche abzuwehren (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO). Soweit besondere Kategorien Sie betreffender personenbezogener Daten („sensible Daten“, zB Gesundheitsdaten, Informationen zur Gewerkschaftszugehörigkeit oder weltanschaulichen Überzeugungen) betroffen sind, folgt die Zulässigkeit der beschriebenen Verarbeitung aus Art 9 Abs 2 lit f DSGVO („Zulässigkeit der Datenverarbeitung zur Verfolgung, Durchsetzung und Verteidigung von Rechtsansprüchen und -positionen“). Soweit die Datenverarbeitung sich auf personenbezogene Daten über Straftaten und strafrechtliche Verurteilungen bezieht, erfolgt diese gemäß Art 10 DSGVO unter Aufsicht der Rechtsanwaltskammer Wien und des Österreichischen Rechtsanwaltskammertages als zuständige Aufsichtsbehörden.

Eine Pflicht zur gesonderten Information von Personen, die von der unter diesem Punkt beschriebenen Datenverarbeitung betroffen sind nach Art 14 Abs 1 bis 3 DSGVO besteht nicht, da wir gemäß Art 14 Abs 5 lit b sowie lit d DSGVO von der betreffenden Informationspflicht befreit sind.

b. Vertreter, Dienstnehmer oder Angehörige unserer Mandanten sowie unseren Mandanten sonst zugehörige oder zurechenbare Dritte

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die uns unsere Mandanten bekannt geben, weil Sie deren Vertreter, Dienstnehmer oder Angehöriger sind, oder ihnen sonst zugehörig oder zurechenbar sind, und uns im Zuge der Durchführung des Mandatsverhältnisses als Ansprechpartner oder Kontakt dienen sollen. Insbesondere handelt es sich hierbei regelmäßig um Ihren Namen, Ihre (dienstlichen) Kontaktdaten sowie um Informationen zu Ihrer Funktion und Stellung im Unternehmen unserer Mandaten bzw das sonstige persönliche oder geschäftliche Verhältnis zu diesen.

Diese Verarbeitung ist infolge des berechtigten Interesses unserer Mandanten zulässig, dass wir uns in Bezug auf die im Rahmen des Mandatsverhältnisses zu erbringenden Leistungen unmittelbar an eine befugte und informierte Person wenden und damit Informations- oder Rechtsverluste vermeiden können (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO – Zulässigkeit der Datenverarbeitung infolge berechtigten Interesses“).

Empfänger

Daten der vorstehend angeführten dritten Personen, die wir in Zusammenhang mit der rechtlichen Beratung und Vertretung unserer Mandanten verarbeiten, werden folgenden Empfängern übermittelt bzw offengelegt:

  • Gerichte und Behörden (wenn und soweit im Rahmen des Mandatsverhältnisses erforderlich oder zweckmäßig; soweit eine Übermittlung an Gerichte oder Behörden in Drittländer oder Einrichtungen internationaler Organisationen, wie zB WIPO, Europäisches Patentamt, vorgenommen wird, erfolgt dies auf Grundlage von Art 49 Abs 1 lit b, c und e DSGVO)

  • anderen Verfahrensbeteiligten, zB Nebenintervenienten, Gegner, Sachverständige (wenn und soweit im Rahmen des Mandatsverhältnisses erforderlich oder zweckmäßig; soweit eine Übermittlung an Gerichte oder Behörden in Drittländer oder Einrichtungen internationaler Organisationen, wie zB WIPO, Europäisches Patentamt, vorgenommen wird, erfolgt dies auf Grundlage von Art 49 Abs 1 lit b, c und e DSGVO)

  • Kooperationspartner, zB Rechtsanwälte, Patentanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater (wenn und soweit im Rahmen des Mandatsverhältnisses erforderlich oder zweckmäßig; soweit eine Übermittlung an Gerichte oder Behörden in Drittländer oder Einrichtungen internationaler Organisationen, wie zB WIPO, Europäisches Patentamt, vorgenommen wird, erfolgt dies auf Grundlage von Art 49 Abs 1 lit b, c und e DSGVO)

  • Rechtsanwaltskammer Wien (zur Erfüllung unserer gesetzlichen und standesrechtlichen Pflichten, zB bei Treuhandaufträgen)

  • Auftragsverarbeiter, welcher wir uns in Zusammenhang mit dem Betrieb unserer Kanzleiinfrastruktur bedienen:

    • XPERT Business Solutions GmbH, Technologiestraße 8, Europlaza D, 3.Stock, A-1120 Wien (Anbieter unserer Anwaltssoftware und unseres elektronischen Aktenverwaltungssystems – im Rahmen von Support- und Wartungsarbeiten).

    • CSIT Computersupport und Informationstechnik GmbH, Seligmanngasse 25-35/33/01, 1230 Wien (unser IT-Support und -Wartungsdienstleister – im Rahmen von Support- und Wartungstätigkeiten)

    • T-Mobile Austria GmbH, Rennweg 97-99, 1030 Wien (Webhosting-Provider, aus Anlass und im Zuge der Bereitstellung des Dienstes)

    • fonira Telekom GmbH, Prager Straße 6, 1210 Wien (Internet Access Provider, aus Anlass und im Zuge der Bereitstellung des Dienstes)

    • Microsoft Ireland Operations Ltd, One Microsoft Place, South County Business Park Leopardstown Dublin 18, D18 P521 Irland (Mailserver- und Cloudservices-Betreiber, aus Anlass und im Zuge der Bereitstellung der Dienste)

Speicherdauer

Aus steuerrechtlichen Gründen und infolge unserer gesetzlichen Verpflichtung zur Aufbewahrung von Akten aus Mandaten und Dokumentationen im Zusammenhang mit unserer Prüfpflicht zur Verhinderung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung speichern wir personenbezogene Daten dritter Personen in Zusammenhang mit der rechtlichen Beratung und Vertretung unserer Mandanten grundsätzlich für 10 Jahre.

3. Betroffenenrechte

Sie haben gegenüber NOMOS das Recht auf Auskunft über die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Art 15 DSGVO und das Recht auf Richtigstellung gemäß Art 16 DSGVO. Darüber hinaus können Sie die Löschung Ihrer Daten verlangen, sofern ein in Art 17 (1) (a) bis (f) DSGVO genannter Löschungsgrund vorliegt und keine Rechtfertigung gemäß Art 17 (3) DSGVO für die Ablehnung der Löschung besteht. Sie haben überdies das Recht, gegebenenfalls die Einschränkung der Datenverarbeitung gemäß Art 18 DSGVO zu fordern oder, bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen, nach Art 21 DSGVO Widerspruch gegen die Datenverarbeitung einzulegen. Außerdem steht es Ihnen gemäß Art 20 DSGVO offen, zu verlangen, dass NOMOS Ihnen jene Daten, die Sie selbst bereitgestellt haben, und die bei NOMOS automatisiert verarbeitet werden, auf einem Datenträger in einem gängigen Dateiformat bereitgestellt oder an einen von Ihnen genannten Dritten übermittelt (Recht auf Datenübertragbarkeit). 

Wenn Sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten durch NOMOS gegen das geltende Datenschutzrecht verstößt, steht es Ihnen offen, Beschwerde bei der Datenschutzbehörde zu erheben.

 

bottom of page